Wandern und Rasten

„… meine „Kulinarische Atempause“ sah so aus, dass ich nach Posteingang gleich bis etwa Mitte des Buches gelesen habe, dafür gabs für meine Familie „kalte Küche“. Aber Kurt Tucholsky sagte schon:
Was ein richtiges Buch ist, das muss den ganzen Haushalt durcheinander-bringen, die Familie prügelt sich, wer es weiterlesen darf und Mittag wird überhaupt nicht mehr gekocht…“

Gisela Schlenzig | per Email

edelweiss_1x1
Das professionell und hervorragend gestaltet Büchlein sei mir ein Ansporn, Vergleichbares zu leisten. Offenbar haben Sie dafür weder Zeit noch Kosten gescheut. Bravo! Sie bereiten mir eine sehr grosse Freude und Motivation!

Peter Hug  | per Email
edelweiss_1x1
„… und weil dem selbst ernannten Verleger niemand ins Geschäft „hineinschwätzt“ und die Suppe versalzt, ist auch dieses Tourenbuch ein echtes Schmankerl geworden…“

artur.-Magazin | 04/2011 | www.artur-magazin.de

edelweiss_1x1
„… eine wahrlich kost-bare Genießerbibel… aus jedem Text, aus jedem Bild, aus jedem Zitat lacht Lebensfreude, Lebensbejahung, fast spirituelles Genießertum, das ansteckt… dieses etwas andere, ganz besondere Bergbuch ist eine Schatzkiste voller zauberhafter Texte und Fotos, Gedichte und Gedanken, Wanderbeschreibungen und Eindrücken – und köstlicher Rezepte fürs Winterraum- oder Gipfelmenü zum Nachkochen, wodurch das Buch zu einer wahrlich kost-baren Wanderbibel wird…

LAND DER BERGE | 11/2010 | www.bergnews.com

edelweiss_1x1
„…Uli Sorg kann nicht nur packend schreiben, sondern auch so lesen, dass man gerne zuhört…
… der Appetit aufs Buch war nach der Lesung tüchtig geweckt…“

Schwäbische Zeitung | 11/2010 | www.schwaebische.de

edelweiss_1x1
Entschleunigend… viele liebevolle Fotos, Gedichte und köstliche Rezepte aus der jeweiligen Region spiegeln seine Aufmerksamkeit für das Ungewöhnliche wider. wunderbarer Lesestoff!…“

ALPIN | Das Bergmagazin | 12/2010 | www.alpin.de

edelweiss_1x1
„…nach „Hochempor“ hat der Autor ein weiteres ebenso ungewöhnliches wie belebendes und liebevoll gestaltetes Buch vorgelegt…
…Dass dabei der kulinarischen Seite besonderes Augenmerk gewidmet wird, macht das Buch nicht nur zu einem Bild- und Lesegenuss, sondern weckt auch besondere Gaumenfreuden. Rezepte zum Selbermachen sind natürlich auch enthalten…“

Bergnews | 11/2010 | www.bergbuch.info

edelweiss_1x1
„…eine erstaunliche und staunenswerte Sammlung von Rezepten und Gedichten, Aphorismen und Tourenbeschreibungen, garniert mit hervorragend wiedergegebenen Farbbildern von Salamandern, Krautkrapfen und Enzian…
…die Mischung macht es, dass der Autor uns unwiderstehlich zum Blättern und Stöbern, zum Lesen und Schmunzeln, ja, und zum Wandern und Rasten zu verleiten sucht….

DAV Sektion Lindau | 12/2010 | www.alpenverein-lindau.de

edelweiss_1x1
„…der schwäbische Allroundbergsteiger Uli Sorg ist ein Genießer. Davon konnten sich im vergangenen Sommer die Zuschauer von BERGAUF-BERGAB überzeugen, als Sorg bei einer Bergtour im Tessin sein persönliches Verständnis von „Haute Cuisine“ demonstrierte…
…in seinem neuen Band dabei geht es ihm um den für viele Bergfreunde so essentiellen Zusammenhang von Wandern und Rasten – ein schönes und dankbares Thema.
Ein etwas anderes Bergbuch – mit liebevollen Texten und Fotos, Gedichten und Gedanken, und mit köstlichen Rezepten fürs Gipfelmenü zum Nachkochen…“

Bergauf-Bergab | 11/2010 | www.br-online.de

edelweiss_1x1
„… erst vor kurzem hat das Bergsteigermagazin „Bergauf-Bergab“im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt , wie Uli Sorg seine in „hoch empor“ beschriebenen „Saltimbocca alla romana“ auf dem Berg brutzelt…“

Schwäbische Zeitung | 08/2010 | www.schwaebische.de

edelweiss_1x1
„… es gehört viel dazu, heute ein Bergbuch zu schreiben, das den Leser sofort in seinen Bann schlägt. „Vom Wandern und Rasten – Kulinarische Atempausen“ nennt Uli Sorg aus Tannau sein zweites, in mehrfacher Beziehung ungewöhnliches Bergbuch, das soeben erschienen ist…“

Schwäbische Zeitung | 10/2010 | www.schwaebische.de

edelweiss_1x1
„… allein schon die lebendige und natürliche Erzählform über Begehungen, Landschaftserfahrungen und Begegnungen lässt den Leser nicht mehr von dieser Lektüre los…
… so beginnt das reich mit professionellen Fotos illustrierte Buch in sympathischem Querformat zunächst mit Wildkräutern, Alpenflora und schmackhaften Rezepten samt erster Bergsteigerübung am Klettersteig Sulzfluh. Für das Bayerische Fernsehen gibt es einen kulinarischen Gipfelgenuss mit „Saltimbocca“, ergänzt von einer 180-Grad -Panoramakarte vom Sassarientegipfel aus. Bei der Schilderung der Begehung des Calancatales und der Graubündener Berge möchte man sich gleich selbst auf den Weg machen…“

Südkurier | 10/2010| www.suedkurier.de